Pixabay: Gerd Altmann

10KM Challenge

Es geht weiter!

Am 17./18. Juli geht's wieder auf die Strecke

Am Wochenende 17./18. Juli 2021 startet die 10KM Challenge erneut. Wieder geht es auf eine individuell ausgewählte Strecke von 10 Kilometern, wieder fordert ein spendenfreudiger Wettpate seinen Läufer heraus, wieder geht es nicht darum, der/die Schnellste zu sein, sondern um die Genauigkeit des Laufzeit-Schätzens.

Unterstützt wird dieses Jahr das Projekt "Trampolino", das Kinder unterstützt, deren Eltern psychisch krank sind. Diese Kinder sind nicht nur besonders stark gefährdet, selbst zu erkranken, ihr Alltag ist jetzt schon in besonderer Weise durch die Erkrankung der Eltern beeinflusst. Oft übernehmen sie z.B. die Verantwortung für die Eltern bzw. anstelle der Eltern weit über ein gesundes Maß hinaus. Begleitete Hilfsangebote richten sich überwiegend an die Eltern und übersehen die Kinder.

Durch die Angebote von "Trampolino" soll den Kindern soziales Lernen ermöglicht werden, ihr Selbstbewusstsein und Resilienz gestärkt, Selbsthilfepotentiale aktiviert und zudem verlässliche Beziehungen und nicht zuletzt kindgerechtes Erleben ermöglicht werden. Um die Arbeit fortsetzen zu können, ist das Projekt auf Spenden angewiesen, über die z.B. ein Ferienprogramm angeboten werden kann. Deshalb laufen wir dieses Jahr für "Tampolino".

Und so seid ihr dabei

Ihr könnt entweder als Runner (Läufer:in) oder Supporter (Wettende:r) an den Start gehen.

Als Runner meldet ihr euch mit dem nebenstehenden Formular bei Organisatorin Rebekka Hinze an. Am besten sprecht ihr ein Freunde, Kollegen und eure Familie an, ob sie auf euch wetten. Dann bringt ihr euren Supporter gleich mit.
In einem von euch frei wählbaren Zeitfenster des Wochenendes 17./18. Juli geht ihr dann auf eine von euch selbst festgelegten 10.000-Meter-Strecke. Zeit und Strecke haltet ihr mit einer App (Strava, runtastic, ...) fest und schickt anschließend einen Screenshot als Beleg an die Organisatorin. Wer mag, kann auch ein Foto von sich vor/während/nach dem Lauf schicken, das dann auf der Website veröffentlicht wird (siehe hierzu die Bilder der letzten Challenge weiter unten).

Als Supporter braucht ihr jemanden, der die 10KM-Strecke laufen möchte. Ihr meldet euch bei der Organisatorin mit dem nebenstehenden Formular an, indem ihr auf die Laufzeit eures Runners tippt. Nach dem Lauf bekommt ihr dann natürlich das Ergebnis übermittelt - die Differenz eures Tipps zur tatsächlichen Laufzeit wird dann von Minuten in Euro 1:1 umgerechnet und ergibt euren Spendenbetrag.

Spenden

Diakonisches Werk Hannover gGmbH
Evangelische Bank
IBAN: DE76 5206 0410 0200 6012 33
Verwendungszweck: 10KM Challenge

oder einfach online spenden
1. Webseite des Diakonischen Werkes aufrufen
2. Betrag auswählen bzw. eingeben
3. "Mein Lieblingsprojekt" auswählen
4. "10KM Challenge" (in diesem konkreten Bereich) eingeben

Organisation

Rebekka Hinze
Böttcherstraße 10
30419 Hannover
Tel.: 01523 1908 304

Laufen - Wetten - Gutes tun: Garbsen läuft!

Axel Dettmer mit anschließender Bucket-Challenge on top

Die erste 10KM Challenge ist beendet - und hat begeistert!

Am Wochenende 11./12. Juli gingen im Raum Garbsen, aber auch in Hannover, Berlin, dem Ammerland, Ostfriesland im schweizerischen Basel und im polnischen Szemrowice über 120 Laufbegeisterte auf die Distanz von 10.000 Metern. Supporter hatten zuvor auf deren Laufzeit getippt. Die Differenz in Minuten wird jetzt 1:1 umgerechnet in Euro und gespendet.

Mehr als 100 Supporter sorgen damit für eine Spendensumme von 2.410 Euro, die zu gleichen Teilen an den Hospiz- und Palliativdienst der Malteser für deren ehrenamtliche Einsätze und an das Diakonische Werk in Garbsen zur Unterstützung von Schülerinnen und Schülern gehen werden.

Der schnellste Läufer ist Björn Friebe mit einer Zeit von 41:23 Minuten!
Die schnellste Frau war Dania Hollemann in glatten 48 Minuten.

Auf den weiteren Plätzen mit Zeiten unter 50 Minuten folgen:

  • Leon Damer, TSV Havelse: 43:42
  • Simo Ziebs, GSG Berenbostel: 44:45
  • Christian Jung: 44:52
  • Sebastian Rudolph: 45:28
  • Torge Bremer, TSV Havelse: 45:36
  • Fynn Lakenmacher, TSV Havelse: 45:56
  • Yannik Jaeschke, TSV Havelse: 46:24
  • Michael Wotzko, 46:35
  • Tim-Alexander Meier, TSV Havelse: 46:41
  • Timo Weiß, GSG Berenbostel: 46:48
  • Marco Schleef; TSV Havelse: 47:10
  • Andris Kusners: 47:34
  • Christoph Bolz: 47:52
  • Dania Hollemann, GSG Berenbostel: 48:00
  • Lukas Hagemann, GSG Berenbostel: 48:12
  • Irene Bethmann, GSG Berenbostel: 48:16
  • Merlin Varol, Shopping Plaza Garbsen: 48:51
  • Antonio Brand, TSV Havelse: 49:03
  • Torben Engelking, TSV Havelse: 49:04
  • Bastian Heinrich, GSG Berenbostel: 49:11
  • Tobias Fölster, TSV Havelse: 49:13

Schirmherr: Diakoniepastor Rainer Müller-Brandes

DANKE an alle, die diese Aktion unterstützt haben!

Als Läufer oder Supporter mit dabei waren u.a.:

  • Kabarettist Matthias Brodowy
  • Bürgermeister Christian Grahl
  • Diakoniepastor Rainer Müller-Brandes
  • Die Mannschaft des Regionalligisten TSV Havelse
  • Geschwister-Scholl-Gymnasium Berenbostel mit Schülern, Lehrern und Eltern
  • Lehrkräfte der Oberschule Berenbostel
  • Bäckerei Langrehr
  • Fehrensen Bestattungen
  • Hauptgeschäftsführer der Unternehmerverbände Niedersachsen e.V., Dr. Volker Müller
  • Merlin Varol, Centermanager Shopping-Plaza Garbsen
  • Ortsfeuerwehr Garbsen
  • Leichtathletiksparte Wacker Osterwald
  • ... und viele, viele Einzelpersonen

Die beliebtesten Strecken neben der Garbsener Feldmark waren der Maschsee und die Runde um den Großen Garten mit der Herrenhäuser Allee.

Ein halbes Dutzend Läufer*innen gingen erstmals über diese Distanz an den Start oder schnürten überhaupt zum ersten Mal Laufschuhe. Hoffentlich hielt sich der Muskelkater in Grenzen!

Bilder vom Lauf sind in der HAZ Bildergalerie zu sehen. Ein (allerdings kostenpflichtiger haz+) Nachbericht der Leinezeitung kann ebenfalls auf den Onlineseiten der HAZ nachgelesen werden. Das gleiche gilt für die Begleitung der Spendenübergabe am 14. August.
Auch Garbsen City News hat über die 10KM Challenge berichtet.