Pixabay: Gerd Altmann

Nähstube

naehstube
Foto: Hinze

Ein Jahr lang hat eine Gruppe ehrenamtlicher Frauen für die in Garbsen ankommenden Flüchtlingskinder im Rahmen des ursprünglich Schweizer Projektes Mini Decki (meine Decke) Kuscheldecken zur Begrüßung genäht und verschenkt. Seit Mai treffen sich die Frauen nun mit Müttern aus Syrien, um gemeinsam zu nähen. Genäht wird, wozu man Lust hat: modische Shopper, Etuis, Waschbeutel, kleine Täschchen, u.a., die in der Weihnachtszeit mit großem Erfolg auf Adventsbasaren, Begegnungscafés und während der Nähstubenabende verkauft wurden.

Die Gruppe steht allen Interessierten offen. Wer mal reinschnuppern möchte, kann einfach zu einem der nächsten Treffen kommen und die Gruppe kennenlernen.

Angebot: Nach dem riesigen Zuspruch und Zulauf im vergangenen Jahr können zu den Terminen der Nähstube weiterhin individuelle Handarbeiten in Auftrag gegeben werden. Kommen Sie einfach vorbei und sprechen Sie mit den Näherinnen.

Die nächsten Termine

... jeweils 18.00 - ca. 20.00 Uhr

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation kann die Nähstube nicht als gemeinsames Projekt im Horster Gemeindehaus stattfinden. Sobald es wieder möglich sein wird, werden hier die neuen Termine veröffentlicht.


Kontakt: Rebekka Hinze
Telefon:  01523 1908 304
E-Mail:   r.hinze@kirche-in-horst.de

Die Horster Nähstube wird aus Mitteln des Integrationsfonds der Region Hannover gefördert.